letzte Änderung auf dieser
Seite: 09.06.2013

Besucherzähler / Visitors:

counter

Datum / Uhrzeit:


(c) - Jens Haipeter
2006 -
 
Planungen

Planungen bestehen für die Reaktivierung der Strecke von Manacor nach Artá. Dazu sind bereits vor einigen Jahren beim Neubau der Umgehungsstraße für Sant Llorence zwei neue Brücken errichtet worden. Im Zusammenhang mit dieser Wiederinbetriebnahme ist ein Neubau in Richtung Cala Rajada angedacht.

Ebenfalls angedacht ist eine Verlängerung der Strecke von Sa Pobla durch einen Neubau nach Alcudiá. Von da aus soll eine neu zu errichtende Straßenbahn Port de Polensa mit Can Picafort verbinden. In diesem Zusammenhang wird auch von einem Anschluß des Kraftwerkes in Alcúdia gesprochen. Dazu müßte die Bahn aber bis zum Hafen von Alcúdia geführt werden. Sinnvoll wäre diese Vorhaben durchaus, da die gesamte Kohle derzeit mit LKW vom Hafen zum Kraftwerk transportiert wird. Falls dies Wirklichkeit werden sollte, wäre erstmals seit Jahrzehnten wieder Güterverkehr auf den Bahnen Mallorcas.

Drei weitere Neubauten sind von Palma aus geplant. Zum einen nach Andratx und weiterhin zum Flughafen. Diese beiden Linien sollen ebenfalls Straßenbahnähnlich errichtet werden. Die dritte Maßnahme ist eine zweite Schienenanbindung von Sóller. Dies als Fortsetzung der Metro von Son Sardina aus über Valldemossa.

Im Gespräch ist auch die Ausstattung der Bestandsstrecken mit Fahrleitung, als erstes bis Marratxi sowie der zweigleisige Ausbau von Inca nach Enllac (die Arbeiten sollen im Frühjahr 2008 beginnen).

Außerdem laufen Planungen, in Enllac ein weiteres Depot zu errichten, da die Anlangen in Son Rullan bereits wieder an die Grenzen stoßen. Allerdings konnte ich im Juni 2007 Erweiterungsarbeiten in Son Rullan beobachten. Welchem Zweck diese dienen kann ich im Augenblick allerdings nicht sagen.

All diese Pläne scheinen fast zu gewagt zu sein, bleibt abzuwarten was davon tatsächlich verwirklicht werden wird, wobei in einem überschaubaren Zeitrahmen sicherlich die Wiedereröffnung nach Artá das möglichste ist.

[02.09.2007]

Neueste Meldungen verzeichen einen bald zu erwartenden Ausbau der Bahn von Sa Pobla nach Alcudia. Auch wurde ein neuer Verkehrsplan erstellt, der einen abermaligen Richtungswechsel in Richtung Ausbau der Bahnstrecken bzw. Reaktivierung ehemaliger Linien in Aussicht stellt. Die Rede ist dabei inzwischen auch von der Verlegung der Bahn in den Untergrund für die Städte Inca und Manacor sowie der elektische Betrieb auf dieser Verbindung.

[29.05.2008]

Die SFM hat die Industrie im August 2008 mit der Lieferung weiterer elektrischer Triebwagen beauftragt. Diese sollen ab ca. 2010 auf dem Streckenabschnitt Palma - Inca zum Einsatz kommen und dort die bisher eingesetzten Dieseltriebwagen der Reihe 61 ablösen.

[17.08.2008]

Der Bau der Straßenbahn vom Zentrum Palmas über den Flughafen zur Playa de Palma ist nun beschlossene Sache. Ebenso der Wiederaufbau der Eisenbahninfrastruktur in den Südosten von Mancor aus. Bereits ausgeführt wird der zweigleisige Ausbau zwischen Inca und Enllac, die Inbetriebnahme ist für den Sommer 2009 vorgesehen.

[21.02.2009]

Die Bauarbeiten zum zweigleisigen Ausbau zwischen Inca und Enllac sind in vollem Gange. Das Planum ist zum Berichtsdatum schon weitgehend fertiggestellt und in Inca laufen die Arbeiten zu den Brückenerweiterungen auf Hochtouren, siehe Galerie Inca

In Manacor gibt es weitere Verzögerungen zum Beginn der Ausbauarbeiten in Richtung Artà, dort geht es vorallem darum, das ein Teil der Bevölkerung den unterirdischen Bau bevorzugen würde.

Auch bei der Erweiterung von Sa Pobla nach Alcudia sind Klagen anhängig, so dass es dort ebenfalls zu Verzögerungen kommt.

Unterdessen hat für die Straßenbahn vom Stadtzentrum zum Flughafen bereits die Planung begonnen. Mit einem Baubeginn ist allerdings von vorbereitenden Maßnahmen abgesehen nicht vor 2011 zu rechnen.

[08.06.2009]

Ein weiterer Bericht fand sich Ende Dezember in der MallorcaZeitung und fast gleichlautend im MallorcaMagazin, hier die sinngemäße Wiedergabe des Inhaltes:

Demnach könnte die Straßenbahn bereits im Jahre 2013 an den Start gehen. Voraussichtlich im Mai könnte das erste Teilstück der geplanten 19,5 km langen Strecke in Betrieb genommen werden. Zuerst soll der Flughafen mit dem Zentrum von Palma verbunden werden. Vorgesehen sind auf diesem Teilstück welches etwas mehr als die Hälfte der geplanten Streckenlänge umfasst 21 Haltestellen. Aus Madrid sind hierzu bereits Finanzierungszusagen erfolgt, damit das Projekt schon im Jahr 2010 in Gang gesetzt werden kann. Als Gesamtkosten sind 380 Millionen Euro veranschlagt. Als ehrgeizig kann die Annahme von 12 Millionen Fahrgästen im Jahr angesehen werden. Im Zentrum von Palma soll die Strecke ringförmig entlang der Avenidas verlaufen. Es wurden bereits Vergleiche mit der Metrolinie 1 gezogen, deren Bau seinerzeit 345 Millionen Euro gekostet hatte, die jedoch zur Zeit nur rund 1 Million Passagiere befördert. Derzeitigen Planungen zu Folge soll der Bau im Sommer 2011 beginnen und sich über 2 bis 2 1/2 Jahre erstrecken.

Ebenfalls für die nächsten beiden Jahre ist der Ausbau auf elektrischen Betrieb der Strecke Palma - Inca vorgesehen. Welche Fahrzeuge dafür zum Einsatz kommen ist jedoch noch nicht bekannt. Anzunehmen ist eine weitere Baureihe ähnlich der Metro jedoch als drei oder gar vierteilige Einheit.

[07.01.2010]

Neueste Planungen sprechen von einem Neubau nach Porto Cristo. Ein Bericht hierzu stand im MallorcaMagazin 2/2010, hier die sinngemäße Wiedergabe:

Aus Ministerienkreisen wurde verlautbart, das man über eine Anbindung Porto Cristos an das Schienennetz nachdenke. Dieser Neubau könnte in Son Carrio von der Strecke nach Artà abzweigen. Hierzu soll es bereits zwei Vorschläge für den Streckenverlauf geben. Für die wieder aufzubauende Teilstrecke nach Artá sei die Frage, ob der Verlauf in Manacor über- oder unterirdisch erfolgen soll noch immer offen. Widerstand rege sich vor allem bei Anrainern, die im Zuge des Ausbaus enteignet werden sollen.

[30.01.2010]

Am 27.07.2011 wurde ein herber Rückschlag bekannt. Die vom Planum her weitgehend fertig gestellte Strecke von Manacor nach Artà wird vorerst nicht weiter gebaut. Als Begründung wird angegeben, das zugesagte Finanzmittel vom Festland nicht überwiesen worden seien. Auf der anderen Seite wird am Kongress-Palast in Palma munter weiter gebaut ... Ob man sich beim Wiederaufbau als sogenannte Train-Tram vertan hat, sei hier erst einmal zweitrangig. Mindestens genauso Zweifelhaft ist der Sinn einer U-Bahn, welche von einer Regierung der gleichen Partei wie die jetzige durchgeboxt wurde.

[06.08.2011]

Es bestehen Planungen von Seiten der SFM, mit den für die Strecke Manacor - Artà bereits beschafften Triebwagen der Reihe 91 von Vossloh eine Art Schnellverkehr zwischen Palma und Inca aufzunehmen. Dazu müssen jedoch zunächst in der EI und in Inca die Voraussetzungen an den Bahnsteigen geschaffen werden, da es sich bei den Fahrzeugen um niederflurige Kombi-Triebwagen handelt (Train-Tram). Wie ich Verlautbarungen von Mitarbeitern der SFM bei meinem Besuch entnehmen konnte, visiert man als Termin den Herbst 2012 an.

[02.05.2012]